Sie sind hier: Startseite » Service » Lexikon

E

A - B - C - D - E - F - G - H - I -J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Ekzem

(griech.: aufkochen, anschwellen, aufgehen) - Entzündung der Haut mit Juckreiz, "Juckflechte"; man unterscheidet exogene Ekzeme (Kontaktekzeme) von endogenen Ekzemen (z.B. atopisches Ekzem = Neurodermitis)

Encephalon, encephal-

griech.: Gehirn, bzw. das Gehirn betreffend (zusammengesetzt aus cephalos/kephalos = Kopf und en = innerhalb,)

endogen

(griech.: endos = von innen, innen; -ogen = etwas verursachend, von Genesis = Entstehung) - im Körper entstanden, nicht von außen verursacht; in der Medizin wird der Begriff "endogen" i.d.R. verwendet für Krankheitsbilder, deren Ursache weitgehend unbekannt ist, z.B. endogene Ekzem (Neurodermitis), endogene Psychose (z.B. Schizophrenie oder bestimmte Formen der Depression).

Enteritis

(griech.: enteron = Dartm, Eingeweide) - Darmentzündung, genauer: Entündung des Dünndarmes

exogen

(griech.: exo... = von außen, außerhalb; -ogen = etwas verursachend, von Genesis = Entstehung) - in der Medizin eine Erkrankung, die von außen entstanden bzw. in den Körper eingedrungen ist, im Gegensatz zu endogen (z.B. exogenes Ekzem); in der Psychiatrie zusammenfassender Begriff für psychische Störungen, die durch körperliche Grunderkrankungen (insbes. Hirnschädigungen bzw. -funktionsstörungen) verursacht sind.

D F

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren